Anwendung

Die Anwendung und Nutzung von Raumluftsensoren

Energieeffiziente Wohnräume

Ihre Lüftungsanlage wurde auf die jeweilige Raumnutzung und Personenzahl eingestellt?

Dann bewegt sie geheizte oder klimatisierte unverbrauchte Luft nach draußen, auch wenn die Räume ungenutzt sind. Unsere Sensoren regeln, wie viel Frischluft benötigt wird, während Sie ruhig schlafen oder gemütlich mit Freunden zusammen sitzen. Und wenn niemand zu Hause ist, werden lediglich die Ausdünstungen von Einrichtungsgegenständen oder Haustieren weg gelüftet. So haben Sie immer frische Luft, sparen Anlagenstrom und Energieverluste beim Heizen oder Kühlen und reduzieren die Wartungskosten Ihrer Lüftungsanlage auf ein Minimum.

Transportmittel

Sie kennen den Geruch auf den man an einem feuchten Wintertag im überheizten Verkehrsmittel trifft?

Mit unseren VOC-Sensoren gesteuert, kann die Lüftung automatisch frische Luft liefern. Dann beginnt der Feierabend schon auf dem Weg nach Hause.

Öffentliche Räume

Sie kennen die unerträglich schwere Luft in einem Konferenzraum,  Hörsaal oder dem Großraumbüro?

Die Ausdünstungen vieler Menschen, Parfüms, Reinigungsmittel, und die  Abluft mehrerer laufender Computer machen müde und schlapp. Unsere  Sensoren erkennen die Luftbelastung schon bevor sie wahrgenommen wird  und beauftragen die Lüftungsanlage mit der Lieferung frischer Luft. So bleibt man mit Leichtigkeit aufnahmefähig, konzentriert und gesund.

Fallbeispiel Fitnessstudio
Mehr
Fallbeispiel Konferenzraum
Mehr

Messparameter Beschreibung

Icon-VOCVOC-Sensor – der elektronische Geruchssinn

Volatile Organic Compounds sind kohlenstoffhaltige Verbindungen, die leicht verdampfen und schon bei der relativ niedrigen Temperatur der Raumluft anteilig gasförmig enthalten sind. Sie sind der Messparameter, um die Luftqualität eines Innenraums zu ermitteln. Quellen für VOC sind u. a. Kunststoffe, Baustoffe, Mobiliar, Bodenbeläge, Reinigungsmittel und Tabakrauch sowie menschliche Ausdünstungen. In höherer Konzentration senken diese das Wohlbefinden, schränken die Leistungsfähigkeit, führen zu Allergien und verursachen das „Sick Building Syndrom“.

Icon-HelligkeitHelligkeitssensor – für die optimale Raumausleuchtung

Der Helligkeitssensor unterstützt Ihre Gebäudeautomation beim Lichtmanagement. Durch eine bedarfsgerechte Regelung der Beleuchtung werden erhebliche Mengen an Energie eingespart. Somit herrscht eine stets gesunde Ausleuchtung in den Innenräumen, unabhängig vom Tageslicht.

Icon-TempTemperatursensor – Wärme und Kälte nach Bedarf

Die Innenraumtemperatur ist neben der Luftfeuchtigkeit ein Faktor der thermischen Behaglichkeit, der maßgeblich unser Wohlbefinden beeinflusst. Der Temperatursensor leistet einen Beitrag zur gewünschten Temperierung der Innenraumluft.

Icon-FeuchteFeuchtesensor – die optimale Luftfeuchtigkeit

Die Feuchte der Innenraumluft beeinflusst in Kombination mit der Temperatur unser Wohlbefinden und kann bei erhöhtem Auftreten zu Schimmelbildung in Innenräumen führen. Dem begegnet der Gesetzgeber u.a. im Rahmen der EnEV 2014, die durch ihre Anforderungen an die Energieeffizienz bei immer dichter werdenden Gebäudehüllen eine intelligente Raumsensorik zur Regelung der Lüftung erforderlich macht.

Icon-FlowFlow Sensor – der Luftstromwächter

Die Messung des Volumenstroms dient u.a. der zugfreien Gestaltung der Innenraumklimatisierung und –lüftung.

Icon-DruckDrucksensor – erfasst den Raum- und Systemdruck

Messen Sie den Innenraumdruck, um Über-/ Unterdruckzonen zu realisieren.